Grapefruit (Citrus paradisi)

tl_files/berriag-contao/img/Grapfuit.jpg

Familie der Rutaceae - Rautengewächse
Engl.: grapefruit, shaddock 
Franz.: pomélo 

Nährwert (pro 100g): 
41 kcal, 171 kJ
0.6g Eiweiss, 0.2g Fett
9.3g Kohlenhydrate 

Botanik
Grapefruits sind, wie alle Zitrusfrüchte, botanisch Beeren. Sie wachsen in Büscheln am Baum und erinnern an mächtige Weintrauben. Aus dem englischen "grape" für "Traube" kommt deshalb auch ihr Name. 

Herkunft
Grapefruits gibt es seit gut 200 Jahren. Sie entstand in der Karibik vermutlich durch eine natürliche Kreuzung zwischen Pampelmuse und Orange. Auf Barbados wurde sie erstmals 1750 erwähnt und in Jamaica 1789, wo Anfangs des 19. Jahrhunderts auch die Bezeichnung "Grapefruit" auftaucht. Die Franzosen führten sie etwa zur selben Zeit in Florida ein. Ihr kommerzieller Anbau in den USA begann um 1880. 

Anbaugebiete:
Grapefruits wachsen überall dort, wo auch andere Zitrusfrüchte kultiviert werden. Die US-Staaten Florida, Kalifornien, Texas und Arizona bestreiten ca. 60% der Weltproduktion. Import: Importe gibt es während des ganzen Jahres aus den USA, Israel, Spanien, Türkei, Zypern, Südamerika und den Ländern im südlichen Afrika. 

Frucht
· Essbar ist das Fruchtfleisch. 
· Die Schale ist ungeniessbar. 
· Der Geruch ist leicht säuerlich, nach Zitrusschalen. 
· Im Geschmack ist die Grapefruit süss-säuerlich und hat ein herb-bitteres Aroma. 
· Der Durchmesser einer Grapefruit ist zwischen 10-15cm. 
· Die Schale ist, je nach Sorte, hellgelb bis rötlich-gelb, mitteldick, fest, feinporig und glatt. 
· Das Fruchtfleisch ist, je nach Sorte, gelb oder rosa, kernlos oder arm an Kernen und sehr saftig. 
· Reife Früchte liegen angenehm weich in der Hand. 
· Die überreifen Grapefruits beginnen zu faulen, meistens am Stielansatz. 
· Die unreifen Früchte sind hart, sehr sauer und faserig. 

Anwendung:
· Roh als Obst zum Auslöffeln. 
· Für süsse Gerichte und herzhafte Salate. 
· Eingekocht als Konfitüre (ev. mit Orangen) 
· Ausgepresst als Getränk. 
· Geschmort in Currygerichten mit hellem Fleisch. 

Vorbereitung:
· Die Frucht quer halbieren, das Fruchtfleisch entlang der Segmente einschneiden und rundherum am Rand von der Schale lösen. Für Grapefruits gibt es Spezialmesser mit gebogener und gezähnter Spitze. 
· Wie eine Orange schälen und das Fruchtfleisch in Scheiben oder Stücke schneiden. 

Lagerung:
· Reife Früchte sind bei Zimmertemperatur ca. 14 Tage haltbar. 
· Grapefruits reifen, wie alle anderen Zitrusfrüchte, nicht nach.

Tipps
· Rote Backen und rötliche oder braune Flecken auf der Schale sind typisch für rotfleischige Früchte. 

Einige Sorten
· White Marsh 
Fruchtfleisch: blassgelb. 
Merkmale: kernlose Grapefruit. 
· Star Ruby 
Fruchtfleisch: tiefrot, sehr saftig, mild und aromatisch. 
Merkmale: kernlose Sorte. 
· Sweetie 
Fruchtfleisch: rötlich-gelb, süss-aromatisch und fest; mit grossem Hohlraum in der Mitte. 
Merkmale: Dank ihrer dicken Schale bleibt die Sweetie lange saftig.