Jujube (Zizipus jujuba)

tl_files/berriag-contao/img/Jujube.jpg

Familie der Rhamnaceae - Kreuzdorngewächse 
Engl.: jujube, Chinese date 
Franz.: jujube 

Nährwert (pro 100g):
86 kcal, 362 kj
1.2g Eiweiss, 0.2g Fett
20g Kohlenhydrate 

Botanik:
Jujube-Bäume tragen etwa pflaumengrosse, grün und braun gesprenkelte bis rotbraune Früchte und werden ca. 20 m hoch. Die Blätter sind die Hauptnahrung der Seidenraupe. 

Herkunft:
Ein breiter Gürtel in den gemässigten Zonen, der sich von Westasien, Syrien, Nordwestindien bis nach Nordchina und Japan zieht, ist die Heimat des Jujube-Baumes. Schon seit mindestens 4000 Jahren kultivieren die Chinesen die Frucht als Heilpflanze. In der Antike brachten sie vermutlich die Römer in den Bereich des Südens und Südostens Europas. 

Kultivierung:
Die neuartigen westeuropäischen Sorten unterscheiden sich in Aussehen und Geschmack von der chinesischen Urform, sie werden nur etwa 3cm gross, grün und olivenförmig. 

Import:
Jujube wird von August bis Oktober aus Frankreich und Italien importiert. 

Frucht:
· Essbar ist das Fruchtfleisch 
· Der Kern ist ungeniessbar. 
· Die Samen sind nur verarbeitet geniessbar. 
· Im Geruch und Geschmack erinnert sie an Datteln, sehr süss bis süss-säuerlich. 
· Jujube wird kaum grösser als eine grosse Olive. 
· Die Schale ist grün, grün-braun oder hell rotbraun gesprenkelt wie ein Vogelei. 
· Das Fruchtfleisch hat eine grünlich oder gelblich-weisse Farbe und ist leicht mehlig. In der Mitte verbirgt sich ein länglicher, brauner sehr harter Kern mit fetthaltigem Samen. 
· Reife Früchte sind leicht runzelig. 
· Unreife Früchte haben ein hartes Fruchtfleisch. 

Anwendung:
· Roh, als Obst wie Trauben. 
· Für süsse und würzige Salate. 
· Püriert als süsse Suppe, Creme oder Drink. 
· Eingekocht als Konfiture. 
· Getrocknet wie Datteln oder Rosinen. 

Vorbereitung:
· Waschen und entkernen Sie die Früchte. 

Lagerung:
· Ganze reife Früchte sind während ca. 4 Tagen im Kühlschrank haltbar. 
· Reifen Sie die Früchte bei Zimmertemperatur nach, bis sie schrumpeln. 

Tipps:
· Runzelige, frische Jujubes schmecken am besten. Die getrockneten Früchte sollten schwer sein. 
· Die indische Jujube erkennt man am sauren Fruchtfleisch. Verwendet wird sie wie die Chinesische.