Klettenwurzel (Arctium lappa var. edule)

Familie der Compositae - Korbblütler
Engl.: burdock
Franz.: gobo

Nährwert (pro 100 g):
0,8 g Eiweiss, 0,1 g Fett
keine weiteren Angaben

Botanik:
Klettenwurzeln gehören neben Kopfsalat, Chicorée, Gänseblümchen und salatchrysantheme zur Familie der Astern. Die verwandte grosse Klette findet man an Wegrändern und auf Schuttplätzen.

Herkunft:

Die Klettenwurzel stammt aus Eurasien, und soll vor über 1000 Jahren aus China nach Japan gelangt sein.

Anbau:

In Kalifornien, Taiwan und Japan. Das man sie rund ums Jahr ernten kann, zieht man die Wurzel im Frühjahr und Herbst. Sie werden auch ausserhalb Japans zunehmend kultiviert da sie wichtiger Bestandteil makrobiotischer Ernährung sind.

Import:
Es ist schwer, Klettenwurzeln frisch zu bekommen. In Geschäften für Japanische Lebensmittel werden sie tiefgefroren oder in Dosen verkauft.

Frucht:
- Optisch erinnern die Wurzeln an Schwarzwurzeln, sind aber länger und mit hellbrauner Haut.
- Klettenwurzeln haben eine Länge von bis zu 60 cm und einen maximalen Umfang von 2 cm.
- Die Wurzel ist zart und dennoch knackig, ähnlich wie Schwarzwurzeln.
- Geruchsneutral.
- Verbindet sich optimal mit anderen Aromen da die Wurzel selber eigentlich Geschmacksneutral ist.

Anwendung:
- Gegart.

Vorbereitung:

- Tiefgefrorene oder Dosen- Wurzeln sind gekocht und können gleich verarbeitet werden.
- Frische Klettenwurzeln werden gründlich gewaschen. Die Enden abschneiden und unmittelbar in kaltes Wasser einlegen. Geben Sie dem Wasser ein paar Tropfen Säure bei (Zitronensaft oder Reisessig), damit sich die Wurzel nicht verfärbt.
- ca. 10 min. kochen.

Lagerung:
- Wurzeln in Dosen oder Gläsern haben ein Haltbarkeitsdatum aufgedruckt.
- Angebrochene Dosen sind umgefüllt in ein verschliessbares Gefäss im Kühlschrank max. 3 Tage haltbar.
- Tiefgefroren.

Tipps:

- Frische Klettenwurzeln sollten nicht geschält werden, da die Schale besonders viel Aroma enthält.

Gerichte:
- In Suppen mit Tofu, Karotten, Lauchzwiebeln, neuen Kartoffeln und Ingwer anrichten.
- In Reis mit Karotten und Pilzen garen.