Maracuja (Passiflora edulis var. flavicarpa)

tl_files/berriag-contao/img/Maracuja.jpg

Familie der Passiflorae - Passionsblumengewächse
Engl.: yellow passion- fruit
Franz.: fruit de la passion

Nährwert (pro 100g):
67 kcal, 280 kJ
Eiweiss 0,4 g, Fett 0,4 g
13,4 g Kohlenhydrate

Botanik:
Vermutlich ist die Maracuja aus der roten Passionsfrucht entstanden.

Herkunft:
Die aus Mittel- und Südamerika stammende Maracuja gedeiht am besten in tropischen Höhenlagen. Maracuja- Plantagen findet man in 1500 - 2000 m Höhe und in den Subtropen.

Anbau:
Unter ca. 20 essbaren Passionsfruchtarten sind die rote Passionsfrucht und Maracuja die kommerziell bedeutendsten zwei. In allen tropischen und subtropischen Regionen wachsen Maracujas.

Import:
Maracujas werden das ganze Jahr über importiert. Aus Peru, Kolumbien, Brasilien und Ecuador.

Frucht:
- Das Fruchtfleisch und die Samen sind essbar.
- Die Schale ist ungeniessbar.
- Maracujas sind eher stumpf als frisch, aber intensiv und hocharomatisch in Geschmack und Geruch.
- Die Grösse von Maracujas liegt zwischen Hühnerei und Aprikose.
- Die Schale ist gelb.
- Das Fruchtfleisch ist saftig und erfrischend, weich mit essbaren Samen.
- Die reife Frucht ist tiefgelb und beginnt zu schrumpeln.
- Überreife Früchte sind unangenehm sauer.
- Unreife Früchte haben eine ganz glatte Schale.

Anwendung:
- Roh als Obst.
- Für Desserts, süsse Gerichte und Getränke.

Vorbereitung:
- Quer halbieren und das Fruchtfleisch mitsamt den Kernen aus der Schale lösen.

Lagerung:
- Reife Früchte sind in einem kühlen Raum (nicht im Kühlschrank) ca. eine Woche haltbar.
- Nachgereift werden Maracujas bei Zimmertemperatur.

Tipps:
- Druckstellen auf Maracujas faulen sehr schnell.