Netzannone / Rahmapfel (Annona reticulata)

Familie der Annonaceae - Schuppenapfelgewächse
Engl.: custard apple, bullock's heart
Franz.: cachiman

Nährwert (pro 100g):
62 kcal, 261 kJ
Eiweiss 1,5 g, 0,3 g Fett
13,4g Kohlenhydrate

Botanik:
Im Tiefland und in den mittleren Höhenlagen der Tropen wachsen die Netzannonen. Es sind Sammelfrüchte, aus Einzelfrüchten zusammengewachsen, wie alle Annonen.

Herkunft:
Die aus dem tropischen Amerika stammende Pflanze wurde bereits von den Indios kultiviert und später in den tropischen Klimazonen der restlichen Welt verbreitet.

Anbau:
Im Flachland und den mittleren Höhenlagen vom tropischen Südamerika, auf den Antillen, Sri Lanka, in Indien, Thailand und Afrika werden Netzannonen angebaut.

Import:
Netzannonen werden unregelmässig aus Kenia importiert.

Frucht:
- Essbar ist nur das Fruchtfleisch.
- Schale und Samen sind nicht geniessbar.
- Der Geruch und Geschmack ist süss, mild, mit wenig Säure und etwas fad. 
- Geschmacklich erinnern die Nashis an Apfel oder Birne.
- Die Frucht ist herzförmig bis rund.
- Die Schale ist höckerig mit Warzen, grün bis dunkelrot.
- Das Fruchtfleisch ist cremefarben, saftig, weich und enthält viele Kerne.
- Bei reifen Früchten beginnt die Schale dunkelrot zu werden, die Frucht wird weich.
- Überreife Früchte haben eine schwarzbraune Schale, die Frucht wird überweich und matschig.
- Unreife Früchte sind hart und haben eine grüne Schale.

Anwendung:
- Roh als Obst.

Vorbereitung:

- Netzannone waschen und quer halbieren.

Lagerung:

- Reife Früchte bei Zimmertemperatur ca. 2 Tage haltbar.
- Püriert einfrieren.
- Auf weicher Unterlage werden die Netzannonen in einem kühlen Raum nachgereift.

Tipps:

- Zitrussäure verstärkt das Aroma und schützt das Fruchtfleisch vor Verfärbung.