Pitahaya (Hylocereus triangularis)

tl_files/berriag-contao/img/Pitahaya2.jpg

Familie der Cactaceae - Kakteengewächse
Engl.: pitahaya
Franz.: pitahaya

Nährwert (pro 100g):
36 kcal, 151 kJ
Eiweiss 1 g, 0,4 g Fett, 
7,1 g Kohlenhydrate

Botanik:
Die Pitahaya ist eine Kakteenfrucht wie die Kaktusfeige. Grosse weissgelbe Blüten wachsen an bis zu 5 m langen Zweigen, welche schliesslich die Früchte hervorbrimgen. Es wird unterschieden zwischen der Roten- Pitahaya mit grünen Schuppen, und der gelben.

Herkunft:
Die aus den tropischen und subtropischen Regionen Südamerikas stammende Frucht gedeiht sowohl in Küstengebieten wie in Höhenlagen.

Anbau:
Die Pflanze wird in Plantagen Kolumbiens und Nicaragua kultiviert.

Import:
Pitahaya werden zwischen Dezember und März, und Juli bis August aus den Anbauländern importiert.

Frucht:
- Essbar ist das Fruchtfleisch und die Samen.
- Die Schale ist ungeniessbar.
- Der Geruch ist neutral.
- Erfrischend im Geschmack, leicht säuerlich.
- Die Schale ist dick, gelb oder nach Sorte gefleckt.
- Das Fruchtfleisch weiss mit schwarzen Kernen.
- Reife Früchte sind weich.
- Die Überreife Früchte sind unangenehm weich.
- Die Unreife Frucht ist grün.

Anwendung:
- Roh als Obst.
- Süsse Gerichte oder Desserts.

Vorbereitung:
- Frucht quer halbieren.
- Spitzen abschneiden und Fruchtfleisch aus längs eingeschnittener Schale lösen.
- Nach Wunsch zerkleinern.

Lagerung:
- Ganze, reife Früchte sind max. 12 Tage bei Zimmertemperatur aufzubewahren.
- Nachreife erfolgt bei Zimmertemperatur auf weicher Unterlage.

Tipps:
- In grossen Mengen wirken die sonst verdauungsfördernden Früchte abführend.