Sharonfrucht (Diospyros kaki)

tl_files/berriag-contao/img/Sharonfrucht.jpg

Familie der Ebenaceae - Ebenholzgewächse
Engl.: sharon persimmon

Nährwert (pro 100g):
69 kcal, 290 kJ
Eiweiss 0,6 g, 0,3 g Fett
16 g Kohlenhydrate

Botanik:
Aus einer israelischen Weiterzüchtung der Kaki entstand die Sharonfrucht. Erntefreundlich wachsen sie an niedrigen Sträuchern. man kann sie mit der Schale essen.

Herkunft:
Ursprung und Verbreitung teilen die nach der Küstenebene Israels benannte Sharonfrüchte mit der Kaki.

Anbau:
Ausser in Israel wird die Pflanze auch in Kolumbien, Brasilien, Israel und Spanien angebaut.

Import:
Sharonfrüchte werden von Oktober bis März aus den Anbauländern importiert. Die besten Früchte erhält man ab November.

Frucht:
- Essbar ist die ganze Frucht mit der Schale.
- Der Geruch ist neutral und der Geschmack erinnert an Quitte oder Pfirsich.
- Die Schale ist orangerot, glänzend, dünn.
- Das Fruchtfleisch ist in Fächer unterteilt, meist kernlos und knackig.
- Reife Früchte sind weich aber fest wie eine reife Tomate.
- Überreife Früchte werden matschig.
- Unreife Früchte sind hart.

Anwendung:
- Roh als Obst.
- Süsse Gerichte oder Desserts.
- Eingekocht.
- Püriert als Creme oder Drink.

Vorbereitung:
- Waschen.

Lagerung:
- Reife Früchte sind im Kühlschrank 2 - 3 Tage haltbar.
- Nachreife bei Zimmertemperatur.