Tomatillo (Physalis ixocarpa)

Familie der Solanaceae - Nachtschattengewächse
Engl.: tomatillo
Franz.: tomatillo

Nährwert:
keine genauen Angaben

Botanik:
Tomatillo hat eine enge Verwandtschaft mit der Lampionblume und Physalis. Beides sind Arten der grünen Tomate, während die uns "normale" Tomate einer anderen Gattung angehört. Unterhalb der Blütenblätter ist der Fruchtkelch oder das Häutchen. Bei der reifen Frucht schwillt er stark an und umgibt die Frucht mit einer papierartigen Hülle. Botanisch ist es eine Beere.

Herkunft:
Vermutlich stammen Tomatillos aus einem grossen Gebiet das von Südtexas bis Guatemala reicht. Nach Nordamerika gelangten sie von dort. Angeblich wurden sie aus Beliebtheit schon früher kultiviert als Tomaten.

Anbau:
Wie andere Nachtschattengewächse wachsen auch die Tomatillos in warmen Regionen. Während die Tomate heute weltweit verbreitet ist, blieb die Tomatillo in ihren Anbauländern zu Hause. In Mexico, und im Süden der USA. 

Import:
Frische Tomatillos gibt es bei uns beinahe nicht zu kaufen. Importiert werden sie konserviert aus den Anbauländern.

Frucht:
- Essbar ist nur die Frucht.
- Der Stielansatz und die Hülle sind ungeniessbar.
- Tomatillos sind kugelförmig und 3 - 5 cm im Durchmesser.
- Die Farbe ist hellgelb bis hellgrün.
- Das Fruchtfleisch ist weisslich- grün mit kleinen Kernen.
- Tomatillos riechen nach Stachelbeeren.
- Der Geschmack ist süss und frisch erinnert an Kiwi.
- Eine straffe, eng anliegende Hülle ist Zeichen guter Qualität.
- Aufgerissene Hüllen sind Zeichen minderer Qualität.

Anwendung:
- Gegart.

Vorbereitung:
- Bei Tomatillos aus der Dose entfällt die Vorbereitung.
- Frische Tomatillos schälen und waschen.

Lagerung:
- Frische Tomatillos halten sich einige Wochen ungewaschen im Kühlschrank.
- Konservierte Tomatillos in wiederverschliessbarer Box, sind im Kühlschrank nicht länger als 3 Tage haltbar.

Tipps: 
- Man kann sie zwar roh essen, der Geschmack versärkt sich jedoch mit dem Garen.
- Eignen sich gut zum Rösten oder Braten in der Pfanne.

Gerichte:
- Als Salsa.
- Gebraten zu Fisch.